EINLAGEN

Orthopädische Einlagen haben sowohl Einfluss auf die statische als auch auf die dynamische Belastung des Fusses. Sie stützen und führen den Fuss. Sie entlasten schmerzhafte Stellen bedingt durch Fussdeformitäten und Fehlstellungen, indem sie den Druck auf die umliegenden, schmerzfreien Zonen verteilen.

Einlagen können je nach Problemstellung dämpfend, bettend aber auch korrigierend wirken. Eine spezielle Form der Einlagen sind sensomotorische Einlagen. Diese reduzieren muskuläre Dysbalancen und können gezielt einzelne Muskeln aktivieren bzw. hemmen.

Der therapeutische Erfolg von Einlagen hängt sehr stark von den Schuhen ab. Einlagen und Schuhe müssen eine Einheit bilden, da die Wirkung der Einlagen ohne passendes Schuhwerk nicht oder nur teilweise erfolgreich ist. Es gibt die unterschiedlichsten Indikationen für das Tragen von Einlagen.

Schuheinlage mit je nach Indikation stützender, korrigierender und entlastender Wirkung. Kann in den meisten Schuhen getragen werden. Aus Naturkautschuk, Shore-Härte 45-50, abwaschbar, mit und ohne Vorfusspolster aus PPT.

Kurze Einlagen

Weichbettung nach Mass für Schuhe mit viel Platz. Sandwichbauweise nach Tiefziehtechnik mit verschiedenen weichen Materialien. Shore-Härte 15-40.

Alltags- Einlagen nach Gipsmodell

Sensomotorische Einlagen wirken nicht nur stützend oder ausgleichend. Sie geben zusätzlich Impulse ab und aktivieren oder hemmen ganz gezielt Muskeln und Muskelgruppen. Über das körpereigene Informationssystem beeinflussen sie Haltungs- und Bewegungsmuster und helfen mit, diese langfristig zu verbessern.

Sensomotorische Einlagen

System für die maschinelle Herstellung individueller Einlagen. 3D-Scan der plantaren Ansicht der Füsse. Auf der Basis des klinischen Bildes wird die Einlage am Bildschirm modelliert. Paarweises Fräsen der Einlage durch CNC-Fräse.

3D Scann Einlagen

Sporteinlagen stützen den Fuss im Schuh und optimieren die Muskelarbeit für den Stütz- und Bewegungsapparat. Wichtig dabei ist, dass die Einlagen den Fuss in seiner Bewegung nicht einschränken und die Muskulatur nicht schwächen. Sensomotorische Sporteinlagen dienen einer gezielten muskulären Aktivierung. Nach der Analyse von Abweichungen in der Bewegung, ungünstiger Druckverteilung auf der Fusssohle sowie etwaiger anatomischer Anomalien modellieren wir die sensomotorischen Sporteinlagen am Bildschirm individuell. Anschliessend werden diese computergestützt aus Schaumstoff gefräst. Die so produzierten Einlagen sind den Bedürfnissen des Sportlers optimal angepasst und folglich sehr effizient. In etwa 80% der Fälle können wir Beschwerden durch Einlagen kombiniert mit dem passenden Sportschuh beheben.

Sport Einlagen

Sehr dünne Schuheinlage mit entlastender Wirkung. Shore-Härte 30, Carbonverstärkung, Fersenführung im Schuh

Feine Einlagen

Weichbettungen für ausgeprägte Fussprobleme, insb. zur Vermeidung von Überlastung der Fusssohle, bei rigiden Fussstrukturen, USG/OSG Arthrodese, Polyarthritis und Diabetes.

Diabetische Einlagen

Konfektionierte Schaumstoffpelotte mit Leder überzogen. Wird durch selbstklebende Rückfläche in Schuh eingebaut.

Spreizfuss Pelotten

Viscoelastischer Fersenkeil zur Schockdämpfung und leichter Fersenerhöhung. Dicke 5 mm. Viscoheel N-Fersenkissen ist als symmetrischer Keil geformt.

Fersen- & Fersenspornpolster

orthorama AG

Dorfstrasse 24
CH-6340 Baar

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag

08:00 - 12:00 Uhr

13:30 - 18:00 Uhr

Samstag

09:00 - 12:00 Uhr

svot Kopie.png
  • s-facebook